Albrecht Altdorfer von Johannes Goldner (Text) Wilfried Bahnmüller u. a. (25 Bilder) Donauschule, Donaustil, Donaukunst, 3789701300, 9783789701306 eine Richtung der altdeutschen Malerei ersten Drittel des 16.Jahrhunderts, Donautal zwischen Regensburg und Wien, gesamtes bayerisch-österreichische Alpenland mit  Schwerpunkten Innsbruck und Salzburg, Pannonia Verkauf Taschenbücher aus Reihe  "Erlebnis Bayern", Taschenbuch, NEU, Sonderpreis, Online Antiquariat AufNachBayern.de  und franken-bayern.de

bannerhaken.gif (406 Byte) Verkauf, preiswerte Exemplare
Restauflagen und antiquarisch
Logo Pannonia Verlag

Überblick Die  Kleine Pannonia-Reihe "Erlebnis Bayern" bei www.AufNachBayern.de
 

Albrecht Altdorfer
von
Johannes Goldner (Text)
Wilfried Bahnmüller u. a. (25 Bilder)

unsere Bestell-Nr 2630 (Pannonia-Heft-Nr 130)

Auszug Wikipedia siehe unten

Albrecht Altdorfer von Johannes Goldner  Erlebnis Bayern Pannonia

Hier klicken, direkter Link zum Angebot dieser Reihe im
Logo Shop.franken-bayern.de

Auszug Inhaltsverzeichnis:

St. Florian südlich von Linz, Sebastiansaltar im Kloster
Regensburg, Stadtmuseum, Wappen von Altdorfer mit Todestagangabe
Regensburg, Stadtmuseum, Freiheitsbuch der Stadt Regensburg von 1535
Budapest, Szepmüveszeti Muzeum, Landschaft mit Burg [Szépmüvészeti]
St. Florian, Skizze vom Sebastiansaltar
St. Florian, Stifter des Sebastiansaltars
St. Florian, Martyrium des hl. Sebastian im Sebastiansaltar
St. Florian, hl. Sebastian beim Verhör
St. Florian, Folterung des hl. Sebastian
St. Florian, Bergung des Leichnams des hl. Sebastian aus der Kloake
St. Florian, Passion Christi im Sebastiansaltar
St. Florian, Gefangennahme Christi am Olberg
St. Florian, Pontius Pilatus im Sebastiansaltar
St. Florian, Kreuzigung Christi im Sebastiansaltar
St. Florian, die Heiligen Margareta und Barbara in der Predella
Regensburg, Stadtmuseum, Tafel aus einem Flügelaltar der Minoritenkirche
Seitenstetten östlich von Steyr, Stiftsarchiv, Federzeichnung "Hl. Johannes«
Seitenstetten, Stiftsarchiv, Federzeichnung »Hl. Matthäus«
Regensburg, Stadtmuseum, Holzschnitt »Das Urteil des Paris«
Regensburg, Stadtmuseum, Holzschnitt »Enthauptung des hl. Johannes«
Regensburg, Stadtmuseum, Kupferstich »Maria mit dem Jesuskind«
München, Alte Pinakothek, »Alexanderschlacht«
Düsseldorf, Kunstmuseum, Entwurfzeichnung »Susanne im Bade«
Regensburg, Stadtmuseum, Fresko aus dem Kaiserpad im Bischofshof
St. Florian, die Christin Lucina im Sebastiansaltar

25 Bilder: Dr. Wilfried Bahnmüller - 20;
Sammlung Professor Johannes Goldner - 5 (Seiten 7, 9, 32, 35, 45).

Pannonia-Verlag, 1987, ISBN 3789701300, 9783789701306
 

Bei Wikipedia

http://de.wikipedia.org/wiki/Albrecht_Altdorfer

Albrecht Altdorfer (* um 1480 wahrscheinlich in Altdorf bei Landshut; † 12. Februar 1538 in Regensburg) war ein deutscher Maler, Kupferstecher und Baumeister der Renaissance. Er gilt als Hauptmeister der sogenannten Donauschule (deren Mitglieder auch als „wilde Maler von der Donau“ bekannt sind) und neben Albrecht Dürer als Begründer der Nürnberger Kleinmeister.

Leben und Werk
Altdorfer erhielt am 13. März 1505 das Regensburger Bürgerrecht und wurde 1526 Ratsmitglied und Stadtbaumeister von Regensburg. In dieser Funktion überarbeitete er die Befestigungsanlagen der Stadt. Altdorfer hat in der europäischen Malerei erstmals die Landschaft zum eigentlichen und selbständigen Bildthema gemacht. Selbst in seinen religiösen Gemälden und Altarbildern waren Menschen nur noch Beiwerk zur Landschaftsmalerei.

Ab 1506 sind die ersten Zeichnungen und Gemälde datiert, die ihn rasch bekannt machten. Als sein bedeutendstes und umfangreichstes Werk gilt der von 1509 bis 1518 entstandene Sebastiansaltar von Stift St. Florian bei Linz mit seinen dramatisch-manieristischen Szenebildern. Seine Donaulandschaft ist das erste reine Landschaftsgemälde, das uns aus der Zeit des ausgehenden Mittelalters überliefert ist.

Von seinen 55 Tafelbildern befinden sich einige im Kunsthistorischen Museum in Wien. 124 Zeichnungen und Entwürfe (Triumphzug von Kaiser Maximilian I.) sind erhalten geblieben. Die Alexanderschlacht (entstanden von 1528 bis 1529) gilt als sein berühmtestes großes Gemälde. Der Auftraggeber war Herzog Wilhelm IV. von Bayern und es zeigt auf einer Größe von 158 x 120 cm den Kampf Alexanders des Großen gegen den Perserkönig Darius.

http://de.wikipedia.org/wiki/Donauschule
Als Hauptvertreter werden üblicherweise Albrecht Altdorfer und Wolf Huber angesehen.

Charakteristisch für die Donauschule ist ein neues, vorher unbekanntes Naturempfinden. Die Natur erhält in ihren Bildern einen eigenständigen Rang - von Wolf Huber sind die ersten Naturstudien ohne Menschendarstellungen nördlich der Alpen bekannt. Erstmals im mitteleuropäischen Raum wird das Geschehen auch in eine Landschaft eingebettet, die nicht selten symbolisch hervorgehoben wird. Die Landschaft erhält oft einen das Hauptthema des Bildes unterstreichenden Symbolgehalt; wird beispielsweise eine Kreuzigung dargestellt, ist der Himmel oft von dunklen Wolken überzogen, die das gesamte Bild düster wirken lassen.

 

nach oben
 
Hier klicken, dann direkter Link zum Angebot dieser Reihe im Logo Shop.franken-bayern.de

nach oben
zurück zur Themensammlung          zurück zur Auflistung aller Hefte
Zur Startseite Marktplatz AufNachBayern.de

banner_aufnachbayern.gif (3163 Byte)

nach oben